Andrew Loomis: Creative Illustration

Das Opus Magnum eines alter Profis

Andrew Loomis' "Creative Illustration" ist ein Highlight der Oldie-but-Goldie-Illu-Lehrbücher. Loomis teilt in amerikanisch-hemdsärmelieger Manier seinem reichen Erfahrungsschatz als Illustrator in der 1950er Jahren. Das Buch ist didaktisch gut in sieben Kapitel unterteilt: Linie, Ton, Farbe Storytelling, Ideen finden, Einsatz von Illustration sowie Experimente und Studien. "Creative Illustration" ist prall gefüllt mit Insider-Tipps und den beliebten 50er-Jahre Illus. Auch für heutige Profi-Illustratoren ist hier noch einiges drin, Digitales natürlich ausgeschlossen.

illuskills buchtipp loomisreativeillustration01

illuskills buchtipp loomisreativeillustration02

illuskills buchtipp loomisreativeillustration03

Nur mit Diversity-Blick der Gegenwart darf man das Buch nicht ansehen: Alle Frauen auf den verwendeten Bildern sind junge, knackig-doofe Babes und die einzige Person of Color ist ein schwarzer eingekerkerter Mann. Wer darüber hinwegsehen kann, findet ein dichtes, gut zusammengestelltes Kompendium des Illustratoren-Handwerks.